Voice Dialogue/ Coaching

VOICE DIALOGUE UND DIE PSYCHOLOGIE DER INNEREN SELBSTE

L’Homme est un être
de transition; il n’est
pas le stade ultime
ni le couronnement de
l’existence sur la terre…

Sri Aurobindo

Die jungianischen Psychologen Drs.  Hal und Sidra Stone entwickelten Anfang der 80- er Jahre mit  Voice Dialogue eine psycho-dynamische Technik (Dialoguing/Facilitation), wie sie auch durch Gestalt- oder Transaktionsanalyse bekannt ist und ermöglichten dadurch  inneren und kollektiven Teilselbste wie zb. den innere Kritiker, den Perfektionist oder das innere Kind  direkt anzusprechen und innerhalb einer Coaching-Session sicht- und hörbar (Voice Dialogue) werden zu lassen. Somit wird ihre  Botschaft, die oft einen inneren Druck ausübt, gehört und wertgeschätzt, denn oft agieren innere Verhaltensmuster wie blind, um unsere verletzlichen Anteile zu schützen.  Im Verständnis über das Anliegen eines Hauptselbstes , entsteht eine mögliche Distanzierung zur Identifikation mit unbewussten Mustern unserer Psyche, welche Raum für die verdrängten  Anteile in uns ermöglicht. So entsteht eine neue Motivation, in festgefahrenen Lebenssituationen neue Anteile von uns bewusst und selbstaktiv einzuladen und dadurch in Partnerschaft und Beruf, neue Handlungsspielräume zu gestalten.

In dem tiefen-psychologischen Coaching mit dem „Dialog der inneren Selbste“ entsteht eine bewusste Mitte (nach Hal und Sidra Stone „das Bewusste Ich„) , welche Entwicklung und neue Entscheidungen ermöglicht, ohne von rein unbewussten inneren Projektionen und Schutzmechanismen gesteuert zu sein.

Dies erfordert eine vollkommene Erfahrung im Augenblick:

„Wenn Sie mich kränken, mir schmeicheln, wenn Sie mich empören – kann der Geist das sofort löschen, ohne es aufzuzeichnen? Ist es möglich, dass er weiß, dass er beleidigt wurde, es aber nicht aufzeichnet, damit er in der Beziehung rein, gesund und vollkommen ist?“ Jeder der ein wenig Erfahrung hat mit dem Versuch, seine Beziehungen bewusst zu gestalten, wird die Wucht dieser Fragestellung erleben. Wir begegnen hier der Frage: Wer in uns zeichnet eigentlich auf – und warum eigentlich? Was veranlasst uns, an Schmerzen, Beleidigung, Enttäuschung festzuhalten?“ – frägt dazu der indische Lehrer Krishnamurti.

Das Kennenlernen unserer verdrängten oder noch nicht entwickelten Teil- Selbste (Innere Potentiale/Schattenarbeit nach C.G. Jung) öffnet unseren Horizont für eine Welt, die unmittelbar und unerwartet eine Fülle von Kreativität und Lebensfreude erschliesst. Oft ist die langjährige einseitige Identifizierung mit einem unbewussten Wertsystem die mögliche Ursache für chronische Ermüdung bis hin zu burnout. Unser Blick schärft sich durch die Arbeit mit Voice Dialogue für die Lebendigkeit hinter allen Demaskierungen, wodurch unsere Fähigkeit zu einer echten Erfahrung mit meinen Mitmenschen, wie auch der Welt in der „Ich“ lebe stetig wächst. Dabei erfahren wir uns immer weniger als starre Persona ( nach C.G. Jung) sondern als einen Menschen mit vielseitigen Möglichkeiten und einem fast unerschöpflichen Reservoir an Erfahrungschancen.

In dem Coaching mit  Voice Dialogue  ist das Kennenlernen der eigenen Teilselbste  (primäre Identifikation mit festgefahrenen Rollen) ein Katalysator, der festgefahrene Situationen, sei es in Partnerschaft, Beruf oder biographischen Umbruchsphasen achtsam aber kraftvoll begleitet. Als wichtigste Instanz steht die Entwicklung eines Bewussten Ichs, welches uns die Handlungsfreiheit schenkt, als authentischer Mensch in der Welt zu stehen und mit all unseren Persönlichkeitsaspekten in Kontakt zu treten, ohne uns mit einer Ideologie, oder einseitiger Identifikation unfrei machen zu lassen.